Historisches Bild Alter Bahnhof Erkrath

LOCATION

 

1905 wurde der Bahnhof als neues Empfangsgebäude des Haltepunktes Erkrath gebaut. Er steht an einer historisch doppelt bedeutsamen Bahnstrecke. Zum einen war der Streckenabschnitt Düsseldorf–Erkrath, der 1838 in Betrieb genommen worden, nach der Strecke Nürnberg-Fürth die fünfte Zugverbindung die es überhaupt in Deutschland gab und die erste in Westdeutschland. Zum anderen war der Abschnitt Erkrath-Hochdahl die steilste Eisenbahn-Hauptstrecke Europas. Diesen Rekord hielt die Strecke übrigens 140 Jahre lang  bis ins Jahr 1981.

Bei einer Länge von 2449 Metern galt es eine Höhendifferenz von rund 82 Metern zu überwinden – sprich eine Steigung von 3,3 %. Dies gelang anfangs nur mit Hilfe eines Seilzugsystems. Wegen dieser Besonderheit hofften die Erkrather auch auf den Besuch des deutschen Kaisers – eines bekennenden Eisenbahn-Freundes – als sie ihren Bahnhof bauten. Um dem Kaiser im wahrsten Sinne des Wortes einen großen Bahnhof zu bereiten, wurde weitaus größer und prächtiger gebaut als notwendig. Der Kaiser kam zwar nie, aber Erkrath hatte fortan einen prachtvollen Bahnhof.

Garten Alter Bahnhof Erkrath
Garten Alter Bahnhof Erkrath

In den 1980er-Jahren - nach dem der Bau der S-Bahn und einer neuen Unterführung - fiel die ursprüngliche Funktion des Bahnhofsgebäudes weg. Übrig blieben die Bahnhofsgaststätte und eine Mietwohnung. 2007 wurde der Bahnhof von der Deutschen Bahn schließlich verkauft und von der neuen Besitzerin aufwändig restauriert. Im Erdgeschoss befanden sich eine Buchhandlung und ein Café. Der Alte Wartesaal wurde für Trauungen und Ausstellungen genutzt.

Alter Wartesaal im Alten Bahnhof Erkrath

2015 kauften schließlich Silke Melles und Nicole Stein den Alten Bahnhof und richteten nach einer weiteren behutsamen Renovierung hier den Firmensitz Ihrer Agentur, der Melles & Stein AG, ein. Fassade und Dach des Gebäudes stehen unter Denkmalschutz und auch im Inneren legte Melles & Stein viel Wert darauf, den Charakter des Gebäudes zu erhalten. So konnten Treppenhäuser und Foyer mit ihrem Terrazoboden sowie der Wartesaal 1. Klasse mit Holzvertäfelung, Stuck und Parkett im Original erhalten werden. Die übrigen Räume wurden behutsam den Anforderungen der Agentur angepasst. Dazu gehörten auch die Verlegung von 15 Kilometern Netzwerkkabel und der Bau von Trennwänden aus Glas, die die Optik der Rundbögen-Durchgänge erhielt.

 

Jetzt ist es an der Zeit, dieses Schmuckstück wieder der Öffentlichkeit zugängig zu machen.

Willkommen im Alten Bahnhof Erkrath.

Tagungsraum Alter Bahnhof Erkrath
Tagungsraum Alter Bahnhof Erkrath

Bahnstr. 1

40699 Erkrath

Tel.: +49 (0) 211 / 24 08 77 0

Fax.: +49 (0)211 / 24 08 77 77

info@alter-bahnhof-erkrath.de

© 2020                         
Melles & Stein AG 

Erstellt mit Wix.com